Wie Du Dein Event für Millennials attraktiv machst

millennial.jpg

Die Millennials. Sie sind in aller Munde. Doch warum sind sie gerade für Dich als Eventmanager so wichtig? 

Wenn Du selbst zwischen den frühen 1980er Jahren und den späten 1990er Jahren geboren bist, bist auch Du ein «Millennial». Dieser Generation, auch Generation Y genannt, werden ganz besondere Eigenschaften zugerechnet. So werden sie häufig als technikaffin, internetbegeistert, leistungsorientiert und ehrgeizig eingeschätzt. Laut einer Studie von Ipsos haben Millennials aber scheinbar auch weniger schmeichelhafte Eigenschaften – egoistisch und sogar arrogant sollen sie sein. Ganz egal, ob nun die positiven oder negativen Eigenschaften überwiegen: Es ist wichtig, die Millennials mit ihren Eigenschaften gesondert zu betrachten. Sie machen nämlich jetzt schon mehr als ein Drittel der berufstätigen Bevölkerung aus. 

Einen Vorteil hast Du als Organisator des Events auf jeden Fall schon einmal auf Deiner Seite: Millennials tummeln sich gerne auf Partys, Conventions und Ausstellungen. Sie haben also wahrscheinlich Lust darauf, Dein Event zu besuchen. Nun gibt es aber dennoch einige Dinge zu beachten.


Digital, digital und nochmals digital

Die Generation der Millennials identifiziert sich verstärkt mit der Digitalisierung und den daraus entstandenen und entstehenden digitalen Möglichkeiten. Digitalisiere also Du Deine Event-Kommunikation. Einladungen müssen natürlich chic, qualitativ hochwertig und personalisiert sein – aber auch elektronisch! Responsive Design der Landingpages und E-Mails ist dabei selbstverständlich. Denn Millennials nutzen neben dem klassischen Heim-PC und Laptops bevorzugt Smartphones und Tablets. All das muss nicht kompliziert und aufwändig sein: Mit unserer Eventmanagement Software eyevip erledigt sich die Digitalisierung Deines Gäste- und Einladungsmanagements ganz von selbst. 


Smartphone und Internet sind unentbehrlich

Wie schon erwähnt ist das Handy und andere mobile Endgeräte das wohl liebste Spielzeug der Millennials. Das solltest Du auch bei Deinem Event berücksichtigen. Biete auf Deinem Event ein schnelles und zuverlässiges WLAN an. Und mit schnell und zuverlässig meinen wir nicht, dass bei 400 anwesenden Gästen höchstens 70 Gäste das WLAN nutzen können, bis es zusammenbricht. Ein gut funktionierendes WLAN wird nicht als etwas Besonderes wahrgenommen werden. Aber ein schlecht funktionierendes WLAN garantiert genervte Gäste. Glaubt uns, wir sprechen aus Erfahrung. Ausserdem: Sei bei der Planung nicht zu sparsam mit Ladestationen.


Networking einfach gemacht

Bei aller Liebe zum Digitalen: Den Wert eines persönlichen Austauschs wissen auch Millennials zu schätzen. Gib auf Deinem Event also auch Raum für Networking, anstatt Programmpunkt an Programmpunkt zu knüpfen. Um das Eis direkt am Anfang zu brechen, könntest Du Dein Event mit einem Aufwärmspiel beginnen. Eine andere, aber auch sehr einfache, effektive Methode: Bring your friend! Erlaube das Mitbringen einer Begleitperson. Das Networking-Erlebnis wirkt dadurch nicht so einschüchternd, die Atmosphäre viel vertraulicher. eyevip ermöglicht Dir das einfache Handling der Begleitpersonen bei Deinem Einladungsmanagement. So weisst Du von Vornherein ganz genau, wer zu Deinem Event kommt oder auf Deinem Event war. Und wer weiss, ob sich unter den Begleitpersonen nicht ein paar Deiner zukünftigen Kunden befinden?


Nachhaltigkeit? mehr als nur ein Begriff!

Bei Millennials steht das Thema Nachhaltigkeit hoch im Kurs, und zwar auf allen Ebenen. Nachhaltigkeit bedeutet unter anderem ein sparsamer Umgang mit Ressourcen. Papierlose Einladungen und eine digitalisierte Einlasskontrolle ist quasi Pflicht. Mit unserer eyevip Check-In App kannst Du den Check-In auf Deinem Event schnell und digital abwickeln. Das schont nicht nur die Ressourcen, sondern beendet auch das ewige Suchen und Abhaken von Namen auf der Liste am Eingang. 

Im Rahmen der Kulinarik ist auch ganz besonders auf die Nachhaltigkeit der angebotenen Lebensmittel zu achten. Wahrscheinlich hast Du schon längst mitbekommen, dass vegetarische und vegane Ernährung derzeit auf dem Vormarsch ist. Die Fleischesser dürfen natürlich nicht vernachlässigt werden. Dabei kannst Du beispielsweise sicherstellen, dass das Fleisch von Tieren aus artgerechter Haltung oder aus Höfen mit strengen Bio-Auflagen stammt. Wenn das alles jetzt auch noch gut aussieht, sozusagen «instagram-worthy» ist, findest Du Fotos Deines Buffets bestimmt auf den sozialen Netzwerken wieder.


Schaffe aussergewöhnliche Erlebnisse!

Da Millennials gerne und häufig Events besuchen, sind sie auch entsprechend verwöhnt. Ein Event mit einer standardmässigen Choreografie bzw. einem spannungsarmen Ablauf wird niemanden zu einer übermässigen Bekundung seiner Begeisterung hinreissen. Schaffe aussergewöhnliche Erlebnisse! Ob zum Beispiel eine Erlebnis-Tagung mit Canyoning oder Quad-Tour, Lasertag, ein CSI-Training bei einem Firmenevent, eine Weihnachtsfeier auf dem Eis – besondere Erlebnisse sorgen immer für unvergessliche Momente. Davon profitierst du sowohl kurzfristig als auch langfristig. Schicke baldmöglichst nach dem Event eine Nachfass-Mail (mit den E-Mail Templates in eyevip ist das in wenigen Minuten erledigt). Hast Du Deinen Gästen ein aussergewöhnliches Events geboten, so wird auch Deine Nachfass-Mail (und generell Deine zukünftigen E-Mails) mit grösserer Aufmerksamkeit gelesen. Die Bildergalerie wird sicherlich intensiv nach Schnappschüssen durchforstet. Die Einzigartigkeit Deines Events wird im Freundes- und Bekanntenkreis hervorgehoben. Wenn Du für Deinen Event einen Hashtag kreiert hast, kannst Du in der Nachfass-Mail nochmal darum bitten, auch eigene Fotos auf sozialen Netzwerken mit diesem Hashtag zu posten. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Das Nachfassen wird quasi zur ersten Werbung für Dein nächstes Event.