Wie Social Media die Event Branche verändert

nordwood-themes-359015-unsplash.jpg

Social Media, oder auch soziale Medien genannt, sind digitale Medien, die seinen Nutzern ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen, auszutauschen, mediale Inhalte zu erstellen und zu teilen. So viel zur Theorie. In der Praxis ist Social Media schon lange nicht mehr nur ein Trend oder Modewort, sondern es ist eine Bewegung, die die Art und Weise, persönliche oder berufliche Informationen zu teilen, ganz entscheidend und fundamental verändert hat. 

In der Eventbranche geht es u.a. darum, Emotionen, Persönlichkeit und Markenbindung zu schaffen. Wenn sich nun die Art und Weise, wie Social Media Nutzer was und mit wem teilen so grundlegend verändert hat, hat genau diese Bewegung auch die Branche rund um Events und Eventmarketing verändert. 

Schauen wir uns an, welche Veränderungen hier im Wesentlichen gemeint sind:

 

MOBILE SALES

Wenn heute Tickets für Konzerte von Weltstars in den Verkauf gehen, begegnen uns immer seltener Schlagzeilen wie „Bereits in den frühen Morgenstunden versammelten sich Tausende Fans vor den Verkaufsschaltern“, sondern wir lesen vielmehr „Konzert von Ed Sheeran’s in Zürich in weniger als einer Minute ausverkauft“.

Was verändert sich?

Event Technologie und speziell Online Ticketing ermöglicht den Ausverkauf binnen Minuten – Responsive Design für alle Verkaufspunkte („Point of Sale) wird also zum Erfolgsfaktor eines jeden Events.


MARKETING – ALLES IST VISUELL

Menschen teilen Bilder über ihre Umgebung, über Veranstaltungen und ihre Familie und Freunde nicht erst seit es Facebook und Instagram gibt. Wir teilen unsere Geschichten mithilfe von Bildern seit mehreren Jahrtausenden – Bilder prägen sich ein und setzen Emotionen frei. Mit Social Media haben wir die Möglichkeit, diese Emotionen zu teilen und damit positive Gedanken, Veränderung und Inspiration zu vermitteln. Geht man einen Schritt weiter, ist es eben genau der FOMO-Effekt („fear-of-missing-out“), der sich hier verbreitet.

Was verändert sich?

Marketing wird mit Social Media und der Möglichkeit zur stärkeren Visualisierung auf das nächste Level gehoben – ein #eventhashtag zum Teilen von Emotionen ist ein echter Multiplikator für die Reichweite eines jeden Anlasses. ... und wer keine Interaktion schafft, verliert Reichweite!


DIREKTE ANSPRACHE & AUTOMATISIERUNGEN

Im Zuge der Digitalisierung werden täglich Unmengen an Daten gesammelt. Wer dies gemäss aktueller Datenschutzrichtlinien tut und sich an die Persönlichkeitsrechte eines jeden Kunden und Interessenten hält, kann von dieser Datensammlung entscheidend profitieren. Wer die Interessen seiner Gäste kennt, kann Einladungsmanagement noch gezielter und persönlicher betreiben. Big Data, Customer Analytics und geeignete CRM-Systeme erlauben Analysen und Reports, die genau dies tun. 

Was verändert sich?

Wer E-Mail Marketing und Einladungsmanagement automatisiert, erspielt sich einen essentiellen Wettbewerbsvorteil. Digitale Medien und Persönlichkeit stehen nicht im Widerspruch – ganz im Gegenteil: Die Akzeptanz, Aufmerksamkeit und das Vertrauen eines jeden Nutzers kann entscheidend erhöht werden. 

 

Diese beschriebenen Veränderungsprozesse sind nur ein Bruchteil dessen, was sich aktuell in der Social Media Welt abspielt. Wir möchten hiermit das Bewusstsein für diese gesellschaftliche Bewegung schaffen.

Als Event Manager, Marketingverantwortlicher oder PR Berater solltet Ihr Euch der neuen Realität in der Eventbranche bewusst sein: „Jeder tut es, von der kleinen Agentur bis zum Weissen Haus, vom privaten Gartenfest bis zur Oskar-Verleihung“.

Nutze Social Media für die Vermarktung Deiner Events und für die Interaktion mit Deinen Gästen. Schaffe so vollständiges Engagement zwischen Deinem Unternehmen, Deinem Team und Deinen Gästen.